Rezensionen zu Folge 10

Während die ersten Teile der Serie schön einzeln zu hören waren, ist hier die erste zusammenhängende Story zu Ende.
Takimo, sein Roboterhund Cox, Faviee und Aschiema sind auf dem Weg ins Innere des Kontinents. Dort ist einiges in Bewegung. Aber auch eine Gruppe von Industriellen ist auf dem Kontinent auf der Suche nach dem Geheimnis der Blauen Perlen.
Für Takimo wird der Trip aber einer in die eigene Vergangenheit. Er kann klären, woher er kommt, aber es wirft doch mehr Fragen auf, als es Antworten bringt.
Ein klasse Abschluss des spannenden Mehrteilers und die Chance eben auch da weiterzumachen. Ob gleich oder nach ein paar Einzelfolgen, das wird Polaris sicher gut abwägen. Super, dass man sich das in dieser Ausnahme-SciFi-Serie traut. Es hat dem Verständnis der Helden gut getan.
Dass diese Folge dann auch Action und Atmosphäre hat, ist Polaris super gelungen. Eine realistische Darstellung von der Naturkatastrophe, Verfolger und die Atmo in dem Hölensystem. Sehr gut!
Die Sprecher agieren hier sehr gut miteinander. Absolut keiner der Sprecher fällt da aus dem Rahmen.
Musik und vor allem Geräusche und Atmo sind in der Folge extrem wichtig und werden genau richtig eingesetzt. Hat mir sehr sehr gut gefallen.
Das 3D-Cover, das Polaris ebenfalls selber erstellt, ist im CI der Serie und zeigt eine Szene aus dem Hörspiel (im weitesten Sinne). Die CD ist in 19 unbenannte Tracks unterteilt. Das macht den Wiedereinstieg in die Serie einfacher.

Fazit: eine sehr gute Folge, wobei man die drei vorrangegangenen (oder auch alle!) zuvor gehört haben sollte. Wenn man etwas bemängeln will, dann das ich mir mehr Erzähler für die Zukunft wünschen würde. Tolles Hörspiel aus einer tollen Serie – und das nun schon über mehrere Jahre hinweg!

(Christoph “CHRIzzz” Morgenroth, Redakteur und Webmaster von www.hoerspiele.de)


Achtung: Diese zehnte Folge ist Teil eines Mehrteilers, den man unbedingt am Stück hören sollte – oder doch zumindest in der richtigen Reihenfolge! Beginnend mit Folge 8 – “Mirokan”, über Folge 9 – “Blaue Perlen” spitzt sich nun in “Metamorphose” die spannende Story um Takimos Herkunft und gleichzeitig wohl auch die der Blauen Perlen weiter zu: Auf dem Kontinent, der sich als viel gefährlicher entpuppt als alle Verfolger Takimos zusammen, geraten die Dinge außer Kontrolle: ein heftiges Erdbeben, ein lebensgefährlicher Wasserfall und wiederum die geheimnisvolle Substanz, die sich im Sekundentakt zu verwandeln scheint, lösen Angst und Schrecken unter Takimo und seinen Gefährten wie auch unter seinen Verfolgern aus. Doch Takimo erhält unerwartete Hilfe, die ihn seiner Herkunft immer näher bringt…
Was kann man noch groß sagen über diese Ausnahmeserie, die überaus beständig immer neue Highlights produziert, ohne zu schwächeln oder gar zu enttäuschen? Eine tolle Performance muss – oder darf – man auch Folge 10 – “Metamorphose” attestieren, und das in allen Belangen: die Story lässt einen nicht los bis zum Schluss, und die knapp 70 Minuten vergehen einfach viel zu schnell! Wie gewohnt gibt es keine Schwachstelle zu bemängeln – Inhalt, Sprecher, Musik, Effekte, alles aus einem Guss, und das wohl aus gutem Grund: Die “Macher” Gisela Klötzer und Peter Liendl, ihres Zeichens verantwortlich für Buch, Musik, Cover und Produktion, sind einfach ein unschlagbares Team. Natürlich gibt es wie gewohnt einmal mehr Interessantes im ansprechend layouteten Booklet zu lesen, das sich wie in Folge 9 dem Thema Bewusstsein widmet. Und auch das Titelbild ist weit mehr als nur einen Blick wert.

Fazit: Sagenhaft, wie die Story wieder Fahrt gewinnt – vorbei an Erdbeben und anderen Gefahren geht Takimos Suche nach seiner Vergangenheit und gleichzeitig die Suche nach dem Geheimnis der Blauen Perlen weiter – und zaubert dabei großen Hörspaß ins Ohr: Eine Top-Story, eingepackt in Top-Effekte, mit toller Musikuntermalung und einer gewohnt perfekten Sprecher-Crew – das alles lässt einfach keine Wünsche offen – außer dem einen: dem nach vielen neuen Folgen nämlich!! Science-Fiction-Unterhaltung vom Feinsten. Wer Takimo nicht kennt, verpasst definitiv was!

(Stephanie Pelzer-Bartosch, www.hoerspatz.de)

Empfehlen Sie uns weiter!