TAKIMO-08-Mirokan

Cover zu TAKIMO-08-Mirokan

Audio CD • Spieldauer 72 Minuten • Erhältlich bei

Polaris-Hörspiele.de

Mirokan liegt in einer Region der Galaxis, die Schnittpunkt zahlreicher inter­planetarer Handelswege ist. Auf der Suche nach einem geeigneten Ort zum Bau eines Umschlaghafens fand man vor 150 Standardjahren diesen unbewohnten Planeten. In Rekordzeit wurde damals auf einer der vielen Inseln Mirokans ein gewaltiger Raumhafen aus dem Boden gestampft, und mit der notwendigen Infrastruktur versehen. So entstand nach und nach die einzige Stadt auf diesem Planeten: Tukon. Hier wird ständig die Fracht ankommender Raumschiffe gelöscht und in riesigen Speichern zwischengelagert, bis sie ihrem endgültigen Bestimmungsort entgegen fliegt. Tukon ist aber nicht nur ein Schnittpunkt von Handelswegen, sondern auch von Schicksalen und Ereignissen: Takimo, Paal Sandock, die geheimen Experimente auf Ixana, die Maschinenwesen der Luvs, die Blauen Perlen, das alles überschneidet und kreuzt sich in Tukon. book-open-skript

SZENE AUS DEM SKRIPT

TAKIMO: Cox, da kommt was auf uns zu. Ich schließe lieber schon mal die Fensterläden.

MONOLOG: Gewitterwolken türmten sich auf und am helllichten Tage wurde es dunkel. Die Bäume beugten sich unter den herannahenden Luftmassen. Geruch von Elektrizität lag in der Luft. Als ich die Fensterläden meines Zimmers gerade schließen wollte, fiel mein Blick auf das alte Baumhaus. Dorthin hatte ich mich früher immer zurückgezogen, wenn ich mit meinen Gedanken und Träumen allein sein wollte. Ich schmiedete dann Pläne für die Zukunft und stellte mir vor, welche Abenteuer ich erleben könnte, wenn ich einmal groß wäre und vielleicht sogar ein eigenes Raumschiff hätte. Aber allzu lange war ich da oben nie allein. Früher oder später tauchte Cox auf und bellte so lange bis ich den extra für ihn gebauten Lift, ein quadratisches Brett, hinunter ließ und ihn hochzog. Manchmal gesellte sich noch ein Besucher hinzu: eine smaragdgrüne Eidechse, die stumm und bewegungslos da saß, bis der Schrei eines hoch über uns kreisenden Raubvogels sie blitzschnell die Flucht ergreifen ließ. Ein greller Blitz riss mich aus meinen Gedanken.

TAKIMO: He Cox, da unten im Gartenhaus! Da ist jemand!

COX: Grummel.

TAKIMO: Vielleicht Bartok? Oder etwa dieser Nolan schon wieder? Hm … das will ich jetzt aber genauer wissen.

MONOLOG: Das Licht im Gartenhaus war ausgefallen und nur das violette Leuchten der Blitze durchbrach ab und zu die Dunkelheit. Dann bemerkte ich ein leises Geräusch hinter mir. Etwas Kaltes schlang sich um meinen Hals, ein Schlag … und ich verlor das Bewusstsein.

ROLLESPRECHER
TAKIMO, Sternreisender: PETER FLECHTNER
COX, Robothund:COX
NANO, Bordcomputer der Hawkwind:ANTJE VON DER AHE
FAVIEE, Internatsdirektor:HASSO ZORN
ASCHIEMA, Perlentaucherin:BETTINA WEISS
FERLINGGETI, Industrieller:FRANK OTTO SCHENK
BENSABA, Basarhändler:TOM DEININGER
NOLAN, Polizeichef von Tukon:BERND EICHNER
In weiteren Rollen:BERND VOLLBRECHT
WERNER EHRLICHER
ANDREAS HOSANG
RAINER FRITZSCHE

Das Booklet zur CD enthält den Lexikonpunkt Künstliche Intelligenz 2


〈〈〈   zurück   |   weiter   〉〉〉

Empfehlen Sie uns weiter!